(wS/red) Bad Laasphe 28.04.2016 | Am Samstag, dem 7. Mai 2016, kommt er wieder nach Bad Laasphe: der großartige Schauspieler und Komiker Hans-Joachim Heist, der auf den Theaterbühnen ebenso zu Hause ist wie bei Film und Fernsehen. Viele werden ihn von seinen Auftritten in der ZDF-„heute-show“ als Kommentator Gernot Hassknecht kennen. Die TV-Sendung ist jeweils freitags um 22.30 Uhr zu sehen.

Hans-Joachim Heist ist bekannt durch die ZDF-„heute-show“ als Kommentator Gernot Hassknecht. Foto: Veranstalter

Hans-Joachim Heist ist bekannt durch die ZDF-„heute-show“ als Kommentator Gernot Hassknecht. Foto: Veranstalter

Hans-Joachim Heist wurde an der hessischen „Bergstraße“ geboren. Nach der Schauspielausbildung waren seine wichtigen Theaterstationen Marburg, Darmstadt, Frankfurt am Main, Krefeld-Mönchengladbach, Zürich, Mannheim, die Freilichtspiele Schwäbisch Hall und die Burgfestspiele Bad Vilbel. Daneben hat Hans-Joachim Heist in über 70 Film- und Fernsehproduktionen mitgewirkt. Für die Darsteller der „heute-show“ gab es 2010 den Grimme-Preis, den „Deutschen Fernsehpreis“ in der Sparte „Comedy“ sowie den „Deutschen Comedypreis“ 2010, 2011 und 2012. Außerdem noch den „Fernsehpreis“ und „Bambi“ im Jahr 2014.

In Bad Laasphe waren die Zuschauer vor zwei Jahren von Heists Auftritt in „Noch`n Gedicht- der große Heinz Erhardt-Abend“ begeistert. Diesmal spielt Heist die Titelrolle in „Die Sternstunde des Josef Bieder“, einer Komödie für einen Theaterrequisiteur von Eberhard Streul und Otto Schenk, Inszenierung: Gerhard Henrich. Das Stück ist eine köstliche Liebeserklärung an das Theater aus der Perspektive eines Requisiteurs und verführt mit viel Humor und verschlagenem Mutterwitz in die schillernde Welt hinter den Kulissen des Theaterbetriebs.

Da wird aber keineswegs nur anekdotisch und oberflächlich aus dem Nähkästchen geplaudert und schwadroniert. Unversehens „outet“ sich dieser unscheinbare Josef Bieder gar selbst als verhinderter Künstler. Durch unvorhergesehene Umstände gerät er zum König für eine Nacht und schwingt sich auf den Brettern, die gerade einem wie ihm die Welt bedeuten, zu ungeahnten Höhen empor.

Die Vorstellung beginnt am 7. Mai um 20 Uhr im Haus des Gastes in Bad Laasphe. Karten gibt es noch für 22 Euro im Vorverkauf (25 Euro an der Abendkasse) bei der TKS Bad Laasphe im Haus des Gastes unter der Telefonnummer 02752-898 oder über die ProTicket-Hotline (0231)-9172290 und im Internet www.proticket.de.

listenButton1.onclick = function(){if(responsiveVoice.isPlaying()){responsiveVoice.cancel();}else{responsiveVoice.speak(‚(wS/red) Bad Laasphe 28.04.2016 | Am Samstag, dem 7. Mai 2016, kommt er wieder nach Bad Laasphe: der großartige Schauspieler und Komiker Hans-Joachim Heist, der auf den Theaterbühnen ebenso zu Hause ist wie bei Film und Fernsehen. Viele werden ihn von seinen Auftritten in der ZDF-„heute-show“ als Kommentator Gernot Hassknecht kennen. Die TV-Sendung ist jeweils freitags um 22.30 Uhr zu sehen. Hans-Joachim Heist wurde an der hessischen „Bergstraße“ geboren. Nach der Schauspielausbildung waren seine wichtigen Theaterstationen Marburg, Darmstadt, Frankfurt am Main, Krefeld-Mönchengladbach, Zürich, Mannheim, die Freilichtspiele Schwäbisch Hall und die Burgfestspiele Bad Vilbel. Daneben hat Hans-Joachim Heist in über 70 Film- und Fernsehproduktionen mitgewirkt. Für die Darsteller der „heute-show“ gab es 2010 den Grimme-Preis, den „Deutschen Fernsehpreis“ in der Sparte „Comedy“ sowie den „Deutschen Comedypreis“ 2010, 2011 und 2012. Außerdem noch den „Fernsehpreis“ und „Bambi“ im Jahr 2014. In Bad Laasphe waren die Zuschauer vor zwei Jahren von Heists Auftritt in „Noch`n Gedicht- der große Heinz Erhardt-Abend“ begeistert. Diesmal spielt Heist die Titelrolle in „Die Sternstunde des Josef Bieder“, einer Komödie für einen Theaterrequisiteur von Eberhard Streul und Otto Schenk, Inszenierung: Gerhard Henrich. Das Stück ist eine köstliche Liebeserklärung an das Theater aus der Perspektive eines Requisiteurs und verführt mit viel Humor und verschlagenem Mutterwitz in die schillernde Welt hinter den Kulissen des Theaterbetriebs. Da wird aber keineswegs nur anekdotisch und oberflächlich aus dem Nähkästchen geplaudert und schwadroniert. Unversehens „outet“ sich dieser unscheinbare Josef Bieder gar selbst als verhinderter Künstler. Durch unvorhergesehene Umstände gerät er zum König für eine Nacht und schwingt sich auf den Brettern, die gerade einem wie ihm die Welt bedeuten, zu ungeahnten Höhen empor. Die Vorstellung beginnt am 7. Mai um 20 Uhr im Haus des Gastes in Bad Laasphe. Karten gibt es noch für 22 Euro im Vorverkauf (25 Euro an der Abendkasse) bei der TKS Bad Laasphe im Haus des Gastes unter der Telefonnummer 02752-898 oder über die ProTicket-Hotline (0231)-9172290 und im Internet www.proticket.de. . Anzeige/Werbung – Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier‘, ‚Deutsch Female‘);}};
.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier

Source: Wirsiegen